La Gomera La Gomera

La Gomera, nach El Hierro die zweitkleinste der kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean präsentiert sich Ihnen als ein noch sehr ursprüngliches Eiland, welches sich vor allem als Paradies für Naturliebhaber und Erholungssuchende eröffnet. Die Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean bestechen in erster Linie mit einem ausgeglichenen Klima ohne große jahreszeitliche Schwankungen, so dass sie sich vor allem bei Sonnenanbetern und Langzeiturlaubern zu einem beliebten Ganzjahresreiseziel entwickelt haben.


Die kleine Insel La Gomera ist vulkanischen Ursprungs, der in vielen Teilen der Insel noch sichtbar ist. Auch La Gomera verfügt über ein sehr geteiltes Landschaftsbild. Der grüne Norden bildet einen starken Kontrast zum eher kargen Süden. Ein wichtiger Grund hierfür, ist das sich in der Inselmitte befindende Gebirge, welches dafür Sorge trägt, dass sich die Wolken im Norden abregnen und es hier somit üppig grün blüht. La Gomera verspricht seinen Besuchern vor allem eine atemberaubende Natur mit großen landschaftlichen Höhepunkten.

Ein Höhepunkt der Insel ist der Nationalpark Garajonay, welcher mit seinen Lorbeerwäldern und dem immergrünen Nebelwald seit dem Jahre 1986 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Sie erreichen La Gomera und das touristisch am stärksten genutzte Tal Valle Gran Rey und die Ferienorte San Sebastian, Hermigua und die Playa de Santiago mit der Schnellföhre ab dem Hafen Los Christianos auf der Insel Teneriffa.

Genießen und erleben Sie die schroffe und einzigartige Landschaft, den herrlichen Schein der untergehenden Sonne über dem tiefblauen Meer, die einzigartigen Naturdenkmäler wie die so genannten Organos, die Orgelpfeifen, welche sich über 200 Meter entlang der Felswand bei Punta de las Salinas ziehen oder die Quelle Chorros de Epina und die sprichwörtliche Ruhe, welche Sie auf dieser bezaubernden Insel erwartet und besuchen Sie La Gomera.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima

La Gomera ist eine der Inseln des ewigen Frühlings. Diesen Beinamen erhielten die kanarischen Inseln aufgrund ihres ausgeglichenen Klimas, welches sich das ganze Jahr hindurch einer außerordentlich großen Beliebtheit erfreut. Allerdings weist die Insel eine klimatische Trennung in eine trockene Süd- und eine relativ feuchte Nordseite auf. Grund ist das Gebirge, welches sich in der Mitte der Insel befindet. In Ihrem Aufenthalt werden Sie allerdings nie große Temperaturschwankungen erleben, es herrscht im Sommer wie wie im Winter immer ein gleichbleibend angenehmes Klima, welches zum Sonnenbaden und Schwimmen einlädt.



Essen und Trinken

Auch kulinarisch vereint La Gomera die typisch spanische Küche mit afrikanischen Einflüssen. Die Gerichte sind überwiegend sehr einfach aber durchaus auch sehr schmackhaft und erhalten mit den unterschiedlichsten Gewürzen ihre ganz spezielle Note. Typische Gerichte sind unter anderem die Almogrote, ein Püree aus reifem, geriebenen Ziegenkäse, scharfem Paprika, Tomaten, Olivenöl und Knoblauch oder der Ropa vieja, der beliebte Kichererbseneintopf mit unterschiedlichem Fleisch, Thymian und Wein. Einer großen Beliebtheit und auf jeder Speisekarte vorhandenen sind Speisen mit den frischem Fisch und Meeresfrüchten, die auf unterschiedliche Art zubereitet werden und immer ein kulinarischer Genuss für die Augen und den Magen sind.